Inhalt
Datum: 15.01.2022

Übermittlungs- und Auskunftssperren nach dem Bundesmeldegesetz

Amtliche Bekanntmachung

Auf der Grundlage des § 50 Abs. 5 des Bundesmeldegesetzes (BMG) müssen die Meldebehörden einmal jährlich die Einwohnerinnen und Einwohner über die Möglichkeit der Eintragung von Auskunfts- und Übermittlungssperren nach diesem Gesetz unterrichten, damit sie diese auch wahrnehmen können.

Mit der Eintragung einer Auskunfts- oder Übermittlungssperre oder einem bedingten Sperrvermerk wird die Erteilung von Melderegisterauskünften und Datenübermittlungen eingeschränkt oder von weiteren Voraussetzungen abhängig gemacht.

  • Datum: 15.01.2022
    Amtliche Bekanntmachung

    Übermittlungs- und Auskunftssperren nach dem Bundesmeldegesetz