Neue Müllabfuhrgebühren ab 2004

Im Rahmen der Aufstellung des Haushaltsplanes sind von der Gemeindeverwaltung auch sämtliche Gebühren und Beiträge zu überprüfen und ggf. Vorschläge für Gebührenanpassungen der Gemeindevertretung zu unterbreiten. Für das Haushaltsjahr 2004 sind hiervon die Müllabfuhrgebühren betroffen, für die die Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am 10.12.2003 neue Gebührensätze beschlossen hat, die eine moderate Anhebung der Müllabfuhrgebühren zur Folge haben.

Neuberg, 06.01.2004

Im Rahmen der Aufstellung des Haushaltsplanes sind von der Gemeindeverwaltung auch sämtliche Gebühren und Beiträge zu überprüfen und ggf. Vorschläge für Gebührenanpassungen der Gemeindevertretung zu unterbreiten. Für das Haushaltsjahr 2004 sind hiervon die Müllabfuhrgebühren betroffen, für die die Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am 10.12.2003 neue Gebührensätze beschlossen hat, die eine moderate Anhebung der Müllabfuhrgebühren zur Folge haben.

Sicher fragen Sie sich, warum eine solche Gebührenerhöhung notwendig ist. Nun, es handelt sich hierbei nicht um eine allgemeine Kostensteigerung oder um einen Versuch, die Kommunalfinanzen durch höhere Gebühren zu verbessern. Diese Erhöhung resultiert vielmehr aus einem Missverhältnis zwischen dem Volumen der von Ihnen angeforderten Mülltonnen zu dem tatsächlichen Abfuhrgewicht. Einfach ausgedrückt: Die Größe der Mülltonnen, und damit die Basis für die Gebührenhöhe, nimmt beständig ab, da viele Bürger auf immer kleinere Gefäße umsteigen. 

Gleichzeitig werden aber diese kleineren Gefäße mit der gleichen Müllmenge befüllt wie bisher, notfalls sogar regelrecht eingestampft. Da aber sämtliche Abfuhr- und Deponiekosten nur nach den Gewichtsmengen berechnet werden, sind unsere Ausgaben konstant geblieben, während die Einnahmen durch die Verringerung der Tonnengrößen schrumpfen.

Es ist Ihrer Aufmerksamkeit bestimmt nicht entgangen, dass einige Kommunen die Müllgebührenberechnung in der Annahme einer gerechteren Gebührenverteilung auf das sogenannte Wiegesystem umgestellt haben. In der Praxis zeigt sich aber, dass dieses System für sehr viel Ärger und Streit in der Bevölkerung sorgt, da immer wieder Abfall in andere Mülltonnen wandert. Schließsysteme für Mülltonnen und eine Überwachung der Tonnen durch den Eigentümer bis zur Leerung sind die unmittelbare Folge. 

Dies alles wollen wir Ihnen aber ersparen. Deshalb soll auch in Zukunft das in der Vergangenheit bewährte Volumensystem in Neuberg beibehalten werden. Da die Kommunen bei der Bemessung der Müllabfuhrgebühren eine Kostendeckung erreichen müssen, bedeutet dies, dass bei zunehmendem Rückgang der Tonnengrößen ohne Veränderung der Abfallmengen der Literpreis zwangsläufig steigen muss. Und damit ist eine Erhöhung der Abfallgebühren nicht zu vermeiden. 

Für das Jahr 2004 hat die Gemeindevertretung deshalb eine Gebührenerhöhung um ca. 15 Cent je Liter Tonnenvolumen im Jahr beschlossen. 

Zum Vergleich hier die neuen und alten Müllabfuhrgebühren bei Inanspruchnahme sämtlicher Entsorgungsleistungen und unter der Voraussetzung der Bereitstellung im Rahmen der Regelausstattung (Tonnengröße Restmüll / neue Gebühr pro Jahr / alte Gebührpro Jahr / jährliche Mehrkosten):

Bedingt durch diese Veränderung erhalten alle Gebührenzahler Anfang 2004 einen neuen Gebührenbescheid. Bitte beachten Sie die dort dargestellten neuen Quartalsbeträge und veranlassen Sie rechtzeitig eine Änderung von bestehenden Daueraufträgen. Sollten Sie unserer Gemeindekasse eine Einzugsermächtigung erteilt haben, werden wir die neuen Beträge automatisch berücksichtigen.

« Zurück zur Übersicht

Letzte Meldungen

Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde Neuberg

Die Gemeinde Neuberg lädt alle Seniorinnen und Senioren ab dem 65. Lebensjahr sowie deren jüngere Ehe- bzw. Lebenspartner zur traditionellen

Ergebnisse der Machbarkeitsstudie

Ab Samstag, den 27.10.2018 werden die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung gestellt.

Alle Meldungen anzeigen

 

Häufig gesucht

Öffnungszeiten
Mitarbeiter
Satzungen
Veranstaltungen

Hessen-Finder

Hessenweit Auskünfte und Informationen zu Lebenssituationen wie z.B. Geburt, Heirat, Umzug usw.
Zur Website

Breitband-Ausbau im Main-Kinzig-Kreis

Informationen zur Breitbandinitiative
Zur Website

Kommunales Immobilienportal

Immobilienangebote in Neuberg
Zur Website

 
 

Gemeindeverwaltung Neuberg, Der Gemeindevorstand
In den Gräben 15, 63543 Neuberg
Telefon (06183) 801-0, Telefax (06183) 801-80
E-Mail rathaus@neuberg.eu