Am 10. September wieder Kabarettabend in Neuberg

Zu einem weiteren Kabarettabend lädt die Neuberger Frauenbeauftragte Marion Heindel am 10. September 2004 um 20.00 Uhr ein.

Neuberg, 01.07.2004

Zu einem weiteren Kabarettabend lädt die Neuberger Frauenbeauftragte Marion Heindel am 10. September 2004 um 20.00 Uhr ein. In der Tradition der bisher ausschließlich von Frauen gestalteten Kabarettabende der vergangenen Jahre konnte in diesem Jahr mit Uta Rotermund und ihrem Soloprogramm "Können Männer denken?" ein weiteres Highlight des deutschen Kabaretts nach Neuberg verpflichtet werden. Eintrittskarten sind zum Preis von 10,00 EUR im Vorverkauf ab 02. August 2004 im Rathaus erhältlich.

"Können Männer denken?" ist der stets aktuelle Klassiker. Allein die Frage nach dem männlichen Denkvermögen veranlasste männliche Wesen in Leitungsfunktionen, Plakate abzureißen, von einem "männerverachtenden" Programm zu sprechen oder aber Disziplinarmaßnahmen anzudrohen. In diesem Programm erlernen Sie die "Fünf goldenen Tipps der Hundeerziehung zur praktischen Anwendung am Mann", wohnen der spirituellen Erweckung im Waschsalon bei und erfahren, was passiert, wenn ein Mann seine Frau "Mutti" nennt.

1996 betrat die Schauspielerin und Autorin Uta Rotermund erstmals mit einem kabarettistischen Solo die Bühne. Hanns Dieter Hüsch, Altmeister des deutschen Kabaretts outete sie "als zutiefst moralisch", während ein Kirchenmann sie zur "Domina des deutschen Kabaretts" erhob. Übereinstimmend aber prophezeiten beide Herren Uta Rotermund eine rasante Zukunft auf der Bühne. Und sie behielten recht. Ob in Lübeck, Zürich, Münster, Augsburg oder Neuberg, wenn Uta Rotermund auftritt, sind die Karten knapp.

Einem Millionenpublikum wurde Uta Rotermund bereits in den 90er Jahren durch ihre satirische Figur der Dr. Irmgard Töbel-Schleierkraut in der TV-Sendung "liebe Sünde" bekannt. Es folgte eine weitere kabarettistische Fernsehkolumne beim damaligen Frauensender tm3. Für den WDR-Hörfunk hob Uta Rotermund 1991 als erste Autorin und Moderatorin die Kindersendung "Lilipuz" mit aus der Taufe und die Sendung "Abwasch" auf WDR 5 belieferte sie mehrere Jahre mit einem satirischen "Schlusspunkt".

Zehn Jahre arbeitete Uta Rotermund als Journalistin und Moderatorin für die gesamte ARD, sowie für einige Printmedien, wie u. a. die Frankfurter Rundschau. Neben der Tätigkeit als Autorin, Text und Umsetzung satirischer Sendungen und Spots im WDR-Hörfunk, bei Radio Bremen und anderen ARD-Sendern, arbeitete Uta Rotermund weiterhin als Schauspielerin. Sie war u. a. in der Komödie "Pizza Colonia" als Ehefrau des unvergessenen Schimanski-Assistenten Eberhard Feik, in der bayerischen TV-Serie "Cafe Meineid", sowie in "Schande", dem mehrfach ausgezeichneten Fernsehfilm (Drehbuch Burkhard Driest) über sexuellen Missbrauch zu sehen.

Nach ihrer Schauspielausbildung arbeitete Uta Rotermund an Stadttheatern, danach in den 80er Jahren beim Hoffmanns Comic Theater mit dem Kabarettisten Rainer Pause, dem Gründer des Bonner Pantheon, sowie Rio Reiser, dem Frontmann der legendären Band "Ton Steine Scherben".

Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin und Kabarettistin veröffentlichte Uta Rotermund als Autorin mehrere Kurzgeschichten bei Fischer TB und im Scherz Verlag. Nachzulesen u. a. in dem Band "Still und starr ruht der See - kleine Krimis zum Fest", herausgegeben von Gabriele Wolff im Fischer TB Verlag.

« Zurück zur Übersicht

Letzte Meldungen

Pressemitteilung - Hohe Waldbrandgefahr in weiten Teilen Hessens

Wie verhalte ich mich, wenn ich ein Wespennest im Garten habe?

Wer ein Wespennest in seinem Garten oder am Haus entdeckt, muss nicht gleich in Panik verfallen, er kann es aber bei Bedarf umsiedeln oder entfernen.

Alle Meldungen anzeigen

 

Häufig gesucht

Öffnungszeiten
Mitarbeiter
Satzungen
Veranstaltungen

Hessen-Finder

Hessenweit Auskünfte und Informationen zu Lebenssituationen wie z.B. Geburt, Heirat, Umzug usw.
Zur Website

Breitband-Ausbau im Main-Kinzig-Kreis

Informationen zur Breitbandinitiative
Zur Website

Kommunales Immobilienportal

Immobilienangebote in Neuberg
Zur Website

 
 

Gemeindeverwaltung Neuberg, Der Gemeindevorstand
In den Gräben 15, 63543 Neuberg
Telefon (06183) 801-0, Telefax (06183) 801-80
E-Mail rathaus@neuberg.eu