Inhalt

Kommunalwahlen 2021

Am 14. März 2021 findet die Wahl des Kreistages des Main-Kinzig-Kreises, die Wahl der Gemeindevertretung der Gemeinde Neuberg sowie die Bürgermeisterwahl in Neuberg statt.

Wahl des Kreistages des Main-Kinzig-Kreises am 14. März 2021

Wahlberechigt

zur Wahl des Kreistages sind alle EU-Bürger, die am Wahltag ihr 18. Lebensjahr vollendet und seit mindestens sechs Wochen (Stichtag 31.01.2021) im Main-Kinzig-Kreis ihren Wohnsitz haben.

Allgemeine Informationen zur Kommunalwahl

[Quelle: wahlen.hessen.de]

Gewählt werden bei den allgemeinen Kommunalwahlen - abhängig von der Zahl der Einwohner im Wahlgebiet - bei der Gemeindewahl 15 bis 105 Gemeindevertreter, bei der Ortsbeiratswahl drei bis 19 Ortsbeiratsmitglieder und 51 bis 93 Kreistagsabgeordnete bei der Kreiswahl. Ansprechpartner für Fragen zur Organisation und Durchführung der jeweiligen Wahl ist der zuständige Stadt-, Gemeinde- oder Kreiswahlleiter.

Rechtsgrundlagen

Wahlsystem

Kumulieren und Panaschieren

Jede Wählerin und jeder Wähler hat in diesem System so viele Stimmen wie Sitze in der zu wählenden Körperschaft zu vergeben sind. Die Stimmen dürfen einzeln oder gehäuft (Kumulieren) an Bewerberinnen und Bewerber, auch aus verschiedenen Wahlvorschlägen (Panaschieren), vergeben werden. Möglich ist es auch, Wahlvorschläge unverändert anzunehmen, einzelne Bewerberinnen und Bewerber aus einem Wahlvorschlag zu streichen oder die verschiedenen Stimmenabgabemöglichkeiten zu kombinieren.

Weitere, ausführliche Informationen zum >> Wahlsystem auf den Seiten des Landeswahlleiters für Hessen.

Musterstimmzettel

>> für die Wahl des Kreistages am 14.03.2021

Wahl der Gemeindevertretung in Neuberg am 14. März 2021

Wahlberechigt

zur Wahl der Gemeindevertretung sind alle EU-Bürger, die am Wahltag ihr 18. Lebensjahr vollendet und seit mindestens sechs Wochen (Stichtag 31.01.2021) in Neuberg ihren Wohnsitz haben.

Allgemeine Informationen zur Kommunalwahl

[Quelle: wahlen.hessen.de]

Gewählt werden bei den allgemeinen Kommunalwahlen - abhängig von der Zahl der Einwohner im Wahlgebiet - bei der Gemeindewahl 15 bis 105 Gemeindevertreter, bei der Ortsbeiratswahl drei bis 19 Ortsbeiratsmitglieder und 51 bis 93 Kreistagsabgeordnete bei der Kreiswahl. Ansprechpartner für Fragen zur Organisation und Durchführung der jeweiligen Wahl ist der zuständige Stadt-, Gemeinde- oder Kreiswahlleiter.

Rechtsgrundlagen

Wahlsystem

Kumulieren und Panaschieren

Jede Wählerin und jeder Wähler hat in diesem System so viele Stimmen wie Sitze in der zu wählenden Körperschaft zu vergeben sind. Die Stimmen dürfen einzeln oder gehäuft (Kumulieren) an Bewerberinnen und Bewerber, auch aus verschiedenen Wahlvorschlägen (Panaschieren), vergeben werden. Möglich ist es auch, Wahlvorschläge unverändert anzunehmen, einzelne Bewerberinnen und Bewerber aus einem Wahlvorschlag zu streichen oder die verschiedenen Stimmenabgabemöglichkeiten zu kombinieren.

Weitere, ausführliche Informationen zum >> Wahlsystem auf den Seiten des Landeswahlleiters für Hessen.

Musterstimmzettel

>> für die Gemeindewahl am 14.02.2021

Bürgermeisterwahl in Neuberg am 14. März 2021 

Wahlberechigt

zur Bürgermeisterwahl sind alle EU-Bürger, die am Wahltag ihr 18. Lebensjahr vollendet und seit mindestens sechs Wochen (Stichtag 31.01.2021) in Neuberg ihren Wohnsitz haben.

Wahlsystem

Direktwahl

Die sogenannten Direktwahlen müssen immer dann stattfinden, wenn die Amtszeit des jeweiligen Bürgermeisters (Oberbürgermeisters) oder Landrats abläuft. Sie finden daher nicht an einem landeseinheitlichen Termin statt, werden aber häufig mit einer überregionalen Wahl zusammengefasst; den Wahltag und den Termin einer möglichen Stichwahl bestimmt die jeweilige Vertretungskörperschaft. Direktwahlen werden im Wesentlichen nach denselben Vorschriften wie die allgemeinen Kommunalwahlen durchgeführt. Es handelt sich allerdings immer um eine Mehrheitswahl, bei der jede und jeder Wahlberechtigte nur eine Stimme hat. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhält. Eine Stichwahl findet zwischen dem zweiten und vierten Sonntag nach der Hauptwahl unter den beiden erfolgreichsten Bewerberninnen und Bewerbern statt, wenn die erforderliche Mehrheit nicht erreicht worden ist. 

[Quelle: wahlen.hessen.de]


Es kandidieren: 

- in Reihenfolge der Wahlbekanntmachung -

  • Schachtner, Jörn (Träger des Wahlvorschlags: SPD)

  • Bernges, Walter (Träger des Wahlvorschlags: CDU)

  • Feuerhack, Jens (Träger des Wahlvorschlags: Neuberger Liste)

  • Esch, Melanie (Träger des Wahlvorschlags: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)