Inhalt
Datum: 24.02.2022

Kitas: Betretungsverbot nicht mehr pauschal für alle Kinder

Pressemitteilung des Main-Kinzig-Kreises

Corona: Land Hessen hat Vorgehen für Kitas bei Coronafällen weiter verfeinert

Main-Kinzig-Kreis. – Seit einigen Tagen setzt der Main-Kinzig-Kreis einen Erlass des Landes Hessen um, der Kita-Kindern bei einem Coronafall in der Gruppe kürzere Betretungsverbote ermöglicht. Das Land Hessen hat den Erlass in einem erneuten Gespräch mit den Gesundheitsämtern in einzelnen Punkten nun klarer ausdifferenziert. So gilt zum einen für geimpfte und genesene Kinder, die zu den Kontaktpersonen gehören, analog zu geimpften und genesenen Erwachsenen nicht mehr pauschal ein Betretungsverbot. Zum anderen sind die Kinder vom Betretungsverbot ausgenommen, die in ihrer Kita an einer regelmäßigen Reihentestung teilnehmen und somit aktuelle, offizielle Testnachweise besitzen. Der Main-Kinzig-Kreis folgt dieser neuen Regelung ab sofort und hat seine Allgemeinverfügung entsprechend ergänzt.

als .pdf zum Download:

  • Pressemitteilung 24.02.2022

  • Allgemeinverfügung, Anpassung 24.02.2022